Kico ist ein erfahrener und erfolgreicher Battlerapper aus der RBA, dem VBT, VBT Splash!, #MOT und dem JBB. Momentan streamt er öfter auf Twitch und bewertet beziehungsweise kommentiert darin auch alte Battles.

Kico in RBA, VBT, Splash!, #MOT und JBB:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 2007 bis 2008 war Kico in der RBA aktiv und bestritt dort 11 Battles von denen er 7 gewann und 4 verlor. Eine Niederlage musste er hierbei gegen das Wir vom Prenzlauer Berg-Mitglied MC Baum einstecken. Mehr ist, aufgrund seines gesperrten Profils, nicht bekannt.

Kico nahm zum ersten Mal am VBT 2008 teil, allerdings relativ erfolglos, da er bereits im 16tel-Finale gegen RFC-Mitglied CorSS aufgab.

Im folgenden Jahr, 2009, gewann er das Turnier überraschenderweise. Er konnte sich dabei gegen Gegner wie Pat Riot oder B-Chris durchsetzen und schaffte es sogar gegen Sorgenkind ins Finale, da dieser aufgab. Dort besiegte er um Haaresbreite 4ree.

Kico,_Rec-Z_&_B-Chris_-_Wer_wir_sind

Kico, Rec-Z & B-Chris - Wer wir sind

2010 galt er als Favorit und kam souverän bis ins 8tel-Finale, wo er extrem knapp gegen den Newcomer complex gewann. In der folgenden Runde verlor er, trotz Favoritenstatus, knapp gegen den späteren Turniersieger Djin.

2012 nahm er an drei Turnieren teil, als erstes an der VBT Splash! Edition. Dort battlete er gleich in der ersten Runde gegen den Sieger des letztjährigen VBTs, Weekend. Dieses, sehr umstrittene, Battle, endete mit einer sehr knappen Niederlage für Kico.

Danach nahm er am JuliensBlogBattle teil, wo er nach der Qualifikationsphase als Favorit gesehen wurde. Im Viertelfinale gab er dann gegen seinen ersten Gegner, T-Jey, auf. Nach Jury-Bewertung lag dieser auch vorne, nach Uservote allerdings deutlich Kico, wodurch Kico in Führung lag. Sein Vorsprung schmolz bis zum Ende der Votingfrist massiv runter, was Kico dazu veranlasste, per Videobotschaft aufzugeben, da der Veranstalter, JuliensBlog, seiner Meinung nach die Community zu sehr beeinflusst habe.

Im normalen VBT des Jahres erreichte er das 16tel-Finale, nachdem er im 32stel-Finale mit emkay knapp einen starken Gegner besiegt hatte. Und ebenso knapp scheiterte er in dieser Runde - erneut an T-Jey.

Seine letzte Teilnahme am VBT erfolgte bei der zweiten Auflage der Splash! Edition. Dort siegte er im Achtelfinale sehr umstritten gegen Punch Arogunz, dafür im Viertelfinale umso deutlicher gegen Reimebude-Mitglied Happy Beckmann. Erst im Halbfinale scheiterte er an dem späteren Turniersieger Persteasy.

Während der VBT Splash!-Edition 2014 war er einer der insgesamt 9 Jurymitglieder.

2015 war er beim, vom Splash Mag veranstalteten "Moment of Truth" (kurz "mot"), aktiv. Er bestand dort die Gruppenphase mit Platz 2 in der Gruppe B und trat damit im Halbfinale gegen den erstplatzierten der Gruppe A "Davie Jones" an. Gegen diesen verlor er dann allerdings.

Eigenschaften:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charakteristisch für Kicos Videos ist die Aufnahme mit Weitwinkel bzw Fisheyeobjektiv.

In seinen früheren Zeiten als Rapper (ca. 2008 bis 2012) pflegte er noch als aggressiver Gangsterrapper aufzutreten und verhielt sich in Tracks immer äußerst ernst. Seit 2012/13 nimmt Kico sich aber deutlich weniger Ernst als zuvor und zeigt des Öfteren auch stark selbstironischen Humor. Ein Beispiel für diese Wende wäre sein 2012 veröffentlichtes Comedy-Video "Kicomedy Show". Auch mit dem allgemein auf ihn angewendeten Gegnerbezug (Kico hat nur noch wenig Haar) geht er mittlerweile deutlich gelassener um, wie man z.B. im VBT Splash! 2013 gut sehen konnte.

Kico rappt meist auf Takt, allerdings meist auch etwas monoton, was sich z.b. deutlich in seinen Hooks widerspiegelt, dabei kann Kico auch ganz anders rappen z.B. Doubletime und auch sehr emotional. Der Doubletime ist bei Kico eine sehr selten eingesetzte Technik, die mehr als Flow-Variation denn Geschwindigkeitsbeweisen dient.

KWU:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kico bildete mit unter anderen Pimf das Label KWU-Records. Mit ihm, Das W, Luke (beide GWS) und KWU-Kameramann Rekino ging er auf Reise quer durch Deutschland und nahm die Videos zum Miccheck, einer Serie von ihm und Pimf, auf. Dabei holte er zum Beispiel 4Tune, End, Tamo-Flage, BattleBoi Basti und Persteasy vor die Kamera. Alle Beats wurden von CreepaBeats produziert.

Diskografie:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Battles + Ergebnisse:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rappers.in Track of the Month:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mai 2007 mit: Rian feat. Kico und Oszillator - Wahre Lügen

RBA:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VBT 2008:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vorrunde 1: Freilos!
  • 32stel-Finale: Gegen Kah-Ohh-Beh (Sieg für Kico durch Aufgabe)
  • 16tel-Finale: Gegen CorSS RfC (Sieg für CorSS durch Aufgabe)

VBT 2009:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vorrunde 1: Gegen LeXuZ (Sieg für Kico durch Aufgabe)
  • 64stel-Finale: Gegen CashOnly (15:9 für Kico)
  • 32stel-Finale: Gegen Tabun (14:7 für Kico)
  • 16tel-Finale: Gegen Pat Riot (10:2 für Kico)
  • Achtelfinale: Gegen Uncle Benz (Sieg für Kico durch Aufgabe)
  • Viertelfinale: Gegen B-Chris (Sieg für Kico durch Aufgabe)
  • Halbfinale: Gegen Sorgenkind (Sieg für Kico durch Aufgabe)
  • Finale: Gegen 4ree (13:12 für Kico)

VBT 2010:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vorrunde 1: Gegen KerOne (Sieg für Kico durch Aufgabe)
  • Vorrunde 2: Gegen Lefiz (5:0 für Kico)
  • 64stel-Finale: Gegen WoOdY666 (9:0 für Kico)
  • 32stel-Finale: Gegen pascho (19:1 für Kico)
  • 16tel-Finale: Gegen Makillas (30:0 für Kico)
  • Achtelfinale: Gegen complex (18:17 für Kico)
  • Viertelfinale: Gegen Djin (26:23 für Djin)

VBT 2012:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vorrunde 1: Gegen Baas (9:0 für Kico)
  • Vorrunde 2: Gegen Splint (7:0 für Kico)
  • Vorrunde 3: Gegen ezZit (11:0 für Kico)
  • 64stel-Finale: Gegen KingYouBiatch (13:4 für Kico)
  • 32stel-Finale: Gegen Emkay (20:18 für Kico)
  • 16tel-Finale: Gegen T-Jey (60:58 für T-Jey)

VBT Splash!-Edition 2012:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Achtelfinale: Gegen Weekend (5:4 für Weekend)

JBB 2012:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Viertelfinale: Gegen T-Jey (Sieg für T-Jey durch Aufgabe)

VBT Splash!-Edition 2013:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

#MOT 2015:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe B:

  • Spieltag 1: Intro (25 von 36 Punkten für Kico)
  • Spieltag 2: Neuinterpretation (23 von 36 Punkten für Kico)
  • Spieltag 3: Was wäre wenn? (28 von 36 Punkten für Kico)
  • Spieltag 4: Gegensätze & Features (29 von 36 Punkten für Kico)
  • Gruppenplatzierung: (Platz 2 mit 105 von 144 möglichen Punkten)

Kico gelangt ins Halbfinale

  • Halbfinale: Gegen Davie Jones (6:3 für Davie Jones)

1Battle Cup (als Pestomaker):[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 32stel-Finale: Gegen MedioG (7:0 für Pestomaker)
  • 16tel-Finale: Gegen hol_den_wein

Links:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videos:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kico_-_Rappers.in_VBT09_16tel_Finale_-_Rückrunde_vs._Pat_Riot

Kico - Rappers.in VBT09 16tel Finale - Rückrunde vs. Pat Riot

Kico_-_Rappers.in_VBT10_-_4tel_Finale_Rückrunde_vs._Djin

Kico - Rappers.in VBT10 - 4tel Finale Rückrunde vs. Djin

JuliensBlogBattleS01_Kico_(Qualifikation)

JuliensBlogBattleS01 Kico (Qualifikation)

Kico_-_VBT_2012_-_32tel_Finale_vs._Emkay

Kico - VBT 2012 - 32tel Finale vs. Emkay

VBT_Splash!-Edition_2013_Kico_vs._Persteasy_Halbfinale_RR2

VBT Splash!-Edition 2013 Kico vs. Persteasy Halbfinale RR2

Kico_-_Ich_kann_mit_deiner_Scheiße_nix_anfangen_feat._Rec-Z_(prod._Peet)_MOT15

Kico - Ich kann mit deiner Scheiße nix anfangen feat. Rec-Z (prod. Peet) MOT15













Trivia:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schon in früheren Zeiten wurde der Ausdruck: "Kicoshit" von ihm verwendet.
  • Bereits vor dem JBB war Kico in VBT-Kreisen und auch außerhalb sehr bekannt und beliebt
  • Durch die Rufschädigung, maßgeblich verursacht durch den Veranstalter des JBB gingen Klicks und Aufmerksamkeit für eine Zeit lang zurück.
  • Eine oft genutzte Angriffsfläche von Kico ist seine Halbglatze, Paradebeispiel war das Happy Beckmann-Battle, welcher beinahe monothematisch frontete. Als Konter präsentierte sich Kico erstmals ohne Mütze.

Quellen:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. #MOT-Ergebnisse, splash-mag.de, abgerufen am 18. April 2015
  2. Erste und einzige Ausgabe der Kicomedy Show, Youtube.com, abgerufen am 18. April 2015
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.